Faktoren für regionales Wirtschaftswachstum

Um ein langfristiges Wirtschaftswachstum in den Regionen zu gewährleisten, müssen zuerst die dafür notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden. Der Strukturwandel in den ländlichen Gebieten fordert zu dieser Maßnahme bereits auf.

Infrastruktur

Unabdingbar für die Ansiedelung von regionalen Betrieben ist beispielsweise eine gut ausgebaute Infrastruktur. Dies betrifft nicht nur den Straßenbau, sondern auch den Ausbau der Breitbandtechnologie in den ländlichen Gebieten. Gerade das Internet ist heute zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden, da viele Dienstnehmer oder freiberuflich Tätige auch via Home Office

von zu Hause aus ihrer täglichen Arbeit nachgehen können. Während die Verkehrsinfrastruktur für die Lösung logistischer Probleme sorgt, ist die Breitbandtechnologie bei der Kommunikation sowie der Vermarktung der erzeugten Produkte oder angebotenen Dienstleistungen ein hilfreiches Instrument.

Standortfaktoren für Unternehmen

Unternehmen, die in einer bestimmten Region tätig sind, brauchen ebenfalls gewisse infrastrukturellen Grundlagen, um überhaupt sinnvoll wirtschaften zu können. Dazu zählen in erster Linie die Verkehrsanbindung, das Arbeitskräftepotenzial, steuerliche Anreize sowie in spezialisierten Fällen auch eine Kontaktmöglichkeit zu regionalen Ausbildungsstätten.

Zur Verkehrsinfrastruktur zählen vor allem die Verkehrsanbindung per Straßen, Autobahnen oder Eisenbahnen. Ferner ist das Arbeitskräftepotenzial einer Region ausschlaggebend dafür, ob sich die Ansiedelung eines Unternehmens überhaupt lohnt. In manchen Regionen gibt es bereits spezielle Ausbildungsstätten, aus denen fachlich qualifizierte Arbeitskräfte rekrutiert werden können. Deshalb sollte auch eine rege Kommunikation zwischen diesen Ausbildungsstätten und den Unternehmen ermöglicht werden.

Auch steuerliche Anreize können für die Standortentscheidung von großer Bedeutung sein. Dies betrifft in erster Linie das Kommunalsteueraufkommen.

Die Ansiedelung neuer Unternehmen schafft in einer Region auch zahlreiche neue Arbeitsplätze. Die Ausbildung junger Menschen in der Region ist daher ein ebenso wichtiger Faktor, um das Wirtschaftswachstum in der Region langfristig zu gewährleisten. Gerade hier steckt auch das Potenzial mancher Regionen. Rohstoffe und Arbeitskräfte sind Produktionsfaktoren, ohne die kein Unternehmen erfolgreich wirtschaften kann. Wenn in einer Region genügend Arbeitsplätze geschaffen werden, kann auch die Abwanderung eingedämmt werden.